CD inside CD inside cd home
Menu nudeliges weltliches wir medien aktuelles verein spenden propaganda mitglied_werden cd
Nudeliges
Weltliches
Wir
Medien
Artikel
CD

Das Wort zum Freitag - Religiöse Zweifel

22.03.2018


 



Als ich noch jung war, genoss ich die Gemeinschaft in streng gläubigen, wiedergeborenen, christlich evangelisch-lutherischen Gebetsvereinen. 
Ich schäme mich dafür heute nicht mehr so sehr - im Gegensatz zu meiner Vorliebe zur Kelly Family zur gleichen Zeit. Das war im Rückblick wirklich peinlich. Besonders der Tag, an dem ein guter Freund mit dem Banner „Paddy we want you“ durch die Heimatstadt zog. Aber darüber sollte ich an einer anderen Stelle schreiben.

Zumindest machte ich meine Erfahrungen mit sowas wie Sekten (auch hier wäre erneut ein Hinweis auf die Kelly Family angebracht). Das Erbaulichste in den Stunden der Gemeinschaft mit den Brüdern und Schwestern war der Lobpreis und natürlich das private Bekenntnis. 

Zurückblickend finde ich den folgenden Zusammenhang besonders erwähnenswert: Jeder Gläubige kennt ein bis fünftausend Geschichten über jemanden oder sich selbst, in denen es darum geht, dass man mit seinem vorigen Leben nicht klar kam, bis man dann endlich zum richtigen Glauben kam. 
So war es zum Beispiel mit dem Agnostiker, der immer zweifelte, bis er die Liebe Gottes erfuhr. Vielleicht war manchmal auch die Partnerwahl schuld an der Misere - allerdings verlief eine jede Story in etwa gleich:

„Ich zweifelte und suchte. Dann kam jemand daher und laberte mich voll. Ganz plötzlich merkte ich, dass dieser penetrante Trottel tatsächlich die Wahrheit sagte. Dann kam der große Moment und ganz plötzlich wurde ich Christ.“

Gefolgt wurde das Bekenntnis meist von einer Runde, in der man von seinen Zweifeln am momentanen Glauben sprach. So war man z.B. nicht immer stark genug, morgens seine Bibel zu ergreifen und darin zu lesen oder das Gebet fühlte sich manchmal so an, als würde man nur gegen die Decke reden.

Dass der eine Zweifel ganz großartig ist, da er zum richtigen Glauben führt, während der zweite Zweifel vom Teufel geschickt wird, mutete niemand komisch an. Zweifel ist natürlich niemals gleich Zweifel, das wäre zu trivial.

Jetzt, da mich das FSM mit Seinen nudligen Anhängseln berührt hat, merke ich, dass der Zweifel der gleiche ist. Das ist gut so, denn das FSM liebt den Zweifel. Zweifeln schützt uns vor dem ganzen anderen Blödsinn da draußen. Zweifeln macht stark und ist gleichzeitig Dienst an IHM.
Brüder und Schwestern, das ist unsere Stärke: Der feste Glaube an ES und gleichzeitig der Zweifel an seiner Existenz. 

RAMEN



Ein Gastbeitrag von Dr. SAC



Weitere Artikel
Impressum: Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland e.V.

Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Deutschland e.V., Sitz Templin, eingetragen unter VR3831 NP gemeinnützige Körperschaft 062/142/02539
Büro und inhaltlich verantwortlich: Vorsitzender Jan Splett, Quenstedtstr. 34, D-72076 Tübingen


Admin-Kontakt